Forschung

Die eigentlichen Ursachen, die zur Entstehung einer Acne inversa führen können, sind auch heute noch nicht bekannt. Es liegen eine ganze Reihe epidemiologischer Untersuchungen vor, die zeigen, dass bestimmte Faktoren offensichtlich zum Entstehen der Erkrankung führen können. Andererseits ist zu vermuten, dass darüber hinaus eine bestimmte, angeborenen genetische Disposition vorhanden sein muss, damit bei Hinzutreten der genannten Faktoren die Erkrankung entstehen kann.
Die Erforschung dieser genetischen Disposition, die vermutlich in einer gestörten Abwehr gegenüber bakteriellen Erregern zu suchen ist, ist ein Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeit unserer Gruppe.
Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt besteht in der Beurteilung des Stellenwertes, den die o.g. hinzutretenden Faktoren wie z.B. bestimmte Lebensgewohnheiten oder auch hormonelle Störungen auf das Krankheitsbild haben.
Die Weiterentwicklung operativer Verfahren sowie die Erprobung nicht operativer Behandlungsmethoden hinsichtlich ihrer Wirksamkeit und Effektivität steht im Mittelpunkt der klinischen Forschung der Arbeitsgruppe.

 

Aktuelle Publikationen unserer Arbeitsgruppe

Meixner D., Schneider S., Krause M., Sterry W.:
Acne inversa (pdf)
JDDG 2008; 6: 189-196

 

Schneider S., Meixner D., Lukowsky A., Sterry W.:
Common NOD2 mutations are rare in patients with inverse acne (pdf)
J Dermatol Sci. 2008 Oct;52(1):55-7.

 

Ansgar Lukowsky, Wolfram Sterry, Sylke Schneider-Burrus:
Prevalence of the MspI and Ile462Val SNPs of Cytochrome P-450 1A1 in Hidradenitis Suppurativa (pdf)
Eingereicht bei J Exp Derm.

 

K. Warszawska, K. Wolk, C. Höflich, S. Schneider-Burrus, K. Witte, S. Kunz, E. Witte, S. Philipp, H.J. Roewert, M. Krause, A. Lukowsky, H.-D. Volk, W. Sterry, R. Sabat.
Patients who suffer from acne inversa show a relative deficiency in the cutaneous expression of antimicrobial peptides, which may be due to IL-22 deficiency and may be responsible for this chronic skin disorder.
Abstract No. FC06.3, EADV 2009.

 

 

 

 

© 2010- 2014,  www.acne-inversa-charite.de     E-Mail: acne-inversa@charite.de